Home

Tipps für Notfälle

Hier finden Sie hilfreiche Tipps, wie sie sich im Notfall verhalten sollten.

 

Mehr erfahren

Meine Ordinationszeiten

Die Tierarztpraxis Neufeld hat beinahe täglich für Sie offen. Die Ordinationszeiten finden Sie hier.

 

Mehr erfahren

Leistungen

Altersvorsorge

Gerade bei älteren Tieren häufen sich Erkrankungen der inneren Organe. Um diese rechtzeitig zu erkennen, empfehle ich Ihnen als Richtlinie bei Katzen ab 8 Jahren, bei Hunden ab 6 Jahren jährlich eine Blut- und Harnuntersuchung durchführen zu lassen.

 

Auch wenn Sie als Besitzer keine Anzeichen einer Erkrankung an Ihrem Tier feststellen können, kann die Krankheit schon im Vormarsch sein. Tiere, vor allem Katzen, zeigen von Natur aus erst recht spät, dass sie krank sind.

 

Mit der Früherkennung einer Erkrankung und der entsprechenden Therapie können Sie zu einem längeren Leben und zu mehr Lebensqualität Ihres Lieblings beitragen. 

Chippen & Registrierung

Seit 2010 müssen alle Hunde in Österreich mit einem Mikrochip versehen werden. Dies dient dazu, dass ein Hund durch seine Chipnummer eindeutig identifiziert werden kann. Auf diese Weise können entlaufene Hunde, unter der Voraussetzung, dass auch eine Chipregistrierung in einer Tierdatenbank erfolgt, leicht einem Besitzer zugeordnet  und diesem zurück gebracht werden.


Weitere Informationen finden Sie hier
 

Auch bei Katzen ist es sinnvoll sie mit einem Mikrochip zu kennzeichnen. Gerade Freigänger verirren sich gerne mal in fremde Häuser oder Gegenden.

Zu meinen Leistungen gehört auch das Setzen von Chipimplantaten unter die Haut. Danach kann ich auch gerne die Registrierung in der Heimtierdatenbank für Sie vornehmen.


Registrierdatenbank für Ihr Tier

Chirurgie

Zu den chirurgischen Eingriffen, die in meiner Praxis durchgeführt werden, gehören einerseits vorbeugende Operationen und andererseits therapeutische Operationen.


Zu den klassischen vorbeugenden chirurgischen Eingriffen gehört die Kastration von männlichen und weiblichen Tieren im ersten Lebensjahr. Oft sind Kastrationen unumgänglich, sei es, weil man keinen Nachwuchs eines Tieres wünscht oder die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Krankheiten der Geschlechtsorgane und des Gesäuges senken möchte. Intakte (=unkastrierte) Hündinnen und Katzen entwickeln häufig eitrige Gebärmutterentzündungen und Tumoren des Gesäuges. Spätestens dann ist ein chirurgischer Eingriff als therapeutische Maßnahme absolut angezeigt.

 

Es gibt auch zahlreiche andere Fälle, in denen ein chirurgischer Eingriff therapeutisch indiziert und unerlässlich ist, als Beispiel die Entfernung von Fremdkörpern oder eine chirurgische Wundversorgung.


In meiner Ordination werden ausschließlich Weichteiloperationen durchgeführt. Für chirurgische Eingriffe in Zusammenhang mit Knochen und Gelenken wird Ihr Tier an dafür spezialisierte Kollegen überwiesen.

Dermatologie

Nicht nur wir Menschen leiden an diversen Hauterkrankungen, sondern auch unsere geliebten Vierbeiner. Bedingt durch ihr oft dichtes Fell werden Hauterkrankungen anfänglich gerne übersehen und erst entdeckt, wenn sich die Tiere schon wundgeschleckt/-gekratzt haben und ein sichtbarer Schaden der Haut entstanden ist.

Wenden Sie sich, sobald sie vermehrtes Kratzen oder Haarausfall an ihrem Tier bemerken, umgehend an mich. Gemeinsam gehen wir in einem ausführlichen Gespräch an das Problem heran, entsprechende Untersuchungen werden von mir eingeleitet. Hauterkrankungen sind oft hartnäckig. Gerade da ist es wichtig als Besitzer Geduld mitzubringen und bei der Behandlung Ihres Lieblings konsequent zu sein.

Ernährungsberatung

Eine ausgewogene Ernährung, und das von klein auf, ist wesentlich für die gesunde Entwicklung Ihres Tieres. Ernährungsmythen gibt es viele, und BARFEN ist voll im Trend. Egal, für welche Form der Kost Sie sich für Ihr Tier entscheiden, bitte besprechen Sie vorab, wie sinnvoll und ausgewogen die Ernährung für Ihr Tier ist. Nicht jedes Tier ist gleich: Allein über die Lebensspanne eines Tieres ändern sich die Bedürfnisse der richtigen Ernährung – sei es durch einen veränderten Stoffwechsel, durch Erkrankungen der inneren Organe, durch ein unterschiedliches Angebot an Bewegung.

Gerade beim BARFEN oder wenn Sie selbst für Ihr Tier kochen, ist es wichtig darauf zu achten, wirklich alle Nährstoffe für Ihr Tier bereit zu stellen. Leider wird häufig sehr viel falsch gemacht. Helfen Sie mit Fehler bei der Ernährung Ihres Tieres vorzubeugen, indem Sie sich beraten lassen.


Auch in Zusammenhang mit Futtermittelallergien oder diversen Erkrankungen der inneren Organe ist eine Ernährungsberatung essentiell für den Erfolg der gewählten Behandlungsstrategie.